Viele, wenn sie jemandem Fremden begegnen, ein wenig mit Bekannten oder Kollegen plaudern sollten, Gäste unterhalten oder einfach mit einem süßen Mädchen flirten wollen, haben Angst davor etwas zu sagen und ein Thema anzufangen. Sie befürchten, dass sie den Gesprächspartner langweilen oder selbst etwas dummes sagen und so sich blamieren könnten.

4 gute Gründe, warum man UNBEDINGT SmallTalk betreiben sollte:

  1. Jedes interessante Gespräch beginnt und endet mit SmallTalk!
  2. wer redet und nicht einfach still herumsitzt, gilt als sozialer
  3. (für Männer) wer fragt (also ein Gespräch führt), kommt als selbstbewusster rüber (ganz wichtig beim flirten)
  4. mit Fragen signalisiert man nicht nur Selbstbewusstsein, sondern auch Interesse am Gesprächspartner. Dieses wirkt überaus sympathisch und sollte nicht unterschätzt werden.

Einige Tipps, um besser im SmallTalk zu sein:

  • Aller Anfang ist schwer: Die Meisten haben große Hemmungen einfach über „nichts“ zu reden, weil (wie schon vorhin geschrieben) sie Angst haben, dass der andere sich langweilen könnte. Doch ich verrate euch: Jedes Gespräch ist mindestens hundert mal so interessant, wie das stille herumsitzen. Versucht ab heute jeden Tag mit mindestens 3 Leuten SmallTalk zu machen (mit denen ihr sonst nicht reden würdet)! Nach kurzer Zeit werdet ihr garnicht mehr verstehen, warum ihr früher davor Angst hattet.
  • Lächeln: Ich kann mich nicht oft genug wiederholen: Lächelt immer und überall! Dies gilt ganz besonders beim SmallTalk. Wer will schon mit jemandem reden, der immer ein „Ich hasse mein Leben„-Gesicht aufhat… 😀
  • Seinen/Ihren Namen wiederholen: Sagt seinen/ihren Namen mindestens 3-4 mal in einem Gespräch. Die meisten Leute lieben es ihren Namen zu hören und fühlen sich dadurch wohler und finden den Gesprächspartner sympathischer.
  • Augenkontakt halten: Nicht angaffen, aber Augenkontakt solltet ihr in etwa 70%-80% des Gesprächs auf jeden Fall halten. So signalisiert ihr Selbstbewusstsein und Interesse.
  • Stellt keine Ja/Nein Fragen: Stellt Fragen, die der Partner mit mehr, als 1-2 Worten beantworten muss, und nicht einfach mit einem „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann.
  • Jeder Satz hat verbirgt viele Möglichkeiten: Hier ein Beispiel: Ihr redet gerade mit jemandem, der euch folgendes sagt: „Gestern kam ich aus Italien mit dem Flugzeug, und es hatte knapp 10 Stunden Verspätung.„. In diesem Satz sind unheimlich viele Möglichkeiten, das Gespräch fortzuführen. Etwa:

    • Was habt ihr gestern gemacht
    • Ihn fragen, wie es in Italien war, ob er dort neue Leute kennengelernt hat, oder ob er sogar mit manchen noch später Kontakt halten wird; ob dort gutes Wetter war; wo er gewohnt hat, wie das Essen war, mit wem er dort war
    • Sagen, ob ihr schon mal in Italien wart (wenn ja, wann, für wie lange, wie ihr euch dort gefühlt habt, was ihr gemacht habt, mit wem ihr dort wart, usw.; wenn noch nicht, dann ob ihr gerne dahin reisen würdet
    • Was ihr für Vorurteile gegenüber Italien und Italiener gehört habt und ihn fragen, ob diese stimmen
    • Über eure letzte Reise reden
    • Wohin ihr gerne reisen würdet
    • Ihn fragen, wie die Flugreise für ihn war, ob er Angst hatte, was er im Flugzeug gemacht hat, ob es Essen gab, usw.
    • Ob ihr schon mal geflogen seid, wenn ja, wohin und wie es war, wenn nein, ob ihr gerne würdet oder Angst davor habt
    • Ihn fragen, was er in diesen 10 Stunden am Flughafen gemacht hat
    • Was ihr in solchen „Verspätungs-Situationen“ immer macht
    • und vieles-vieles mehr!

Also ihr seht, dass es fast unendlich viele Themen gibt, die man aus einem einzigen Satz herausholen kann!

Gebt euch das nächste mal einfach ein klein wenig Mühe, und ihr werdet schnell merken, wieviel Spaß man dabei haben kann!

Bye: Glucklicher-Leben.de


Oft gefunden durch:

smalltalk sätze (47),small talk Sätze (30),smalltalk betreiben (20)

„Denke nicht einmal daran eine Frau verführen zu können, solange du diese 3 Techniken nicht anwendest!“

Hier sind die exakten Methoden, die jeder Mann benutzen muss, um deutsche Frauen verführen zu können!