Zwar ließ der 3. Artikel aus der Artikel-Serie „Körpersprache“ auf sich etwas warten, aber nun kommt er:

Körpersprache: Körperhaltung & Distanz)

Körpersprache: Körperhaltung und Distanz

Die Körperhaltung:

Mit der Körperhaltung kann man unter anderem Selbstbewusstsein, Interesse, Langeweile, Furcht, gute Laune und natürlich von diesen die Gegenteile signalisieren. Die Körperhaltung ist auch so mächtig, da sie einen riesigen Vorteil gegenüber von zB. Händen oder Fingern hat: man kann die Haltung auch aus einer größeren Entfernung erkennen.

Viele Gespräche fangen in der Form eines Dreiecks an (3 Personen bilden ein Dreieck). Mit der Zeit kann es vorkommen, dass 2 (zB. ein Mann und eine Frau, die anfangen miteinander zu flirten) aus diesen 3 Personen den 3. „ausschließen“ und diese beiden sich vollkommen dem anderen zuwenden. Damit deuten die beiden dem 3. unterbewusst an, dass er hier überflüssig ist („Das 3. Rad am Fahrrad“ :D), und so sollte man dann auch lieber die beiden in Ruhe lassen und andere Gesprächspartner suchen. Wenn wir sitzen, können wir uns zwar weniger Bewegen, als beim stehen, doch wir können unseren Oberkörper und Beine trotzdem drehen. So können 2 Menschen mit ihrer Körperhaltung und ihren Knien jemanden aus dem Dreieck ausschließen.
Zum Thema Selbstbewusstsein: Selbstbewusste Menschen nehmen gerne viel Platz in Anspruch und Personen, die mit Selbstzweifel kämpfen, lieber weniger (weil sie sich für unwichtiger halten und meinen deshalb nicht viel Platz einnehmen zu dürfen). Des weiteren sollte man die Körperhaltung langsamer verändern: unruhiges herumdrehen des Oberkörpers weist auf Unsicherheit hin und sollte deshalb vermieden werden („In der Ruhe liegt die Kraft“). Beim Sitzen sollte man sich auf keine Fall hilflos an der Armlehne festhalten, als würde man gleich vom Stuhl fallen, denn auch dieses zeigt Selbstbewusstseins-Mangel.

Distanz / Proxemik:

Kennt ihr auch Leute, die immer viel zu Nah an euch rankommen und ihr euch dabei unwohl fühlt? Ich leider schon, und mag es überhaupt nicht. Damit ihr nie zu solchen Leuten werdet, die keine Ahnung von der höflichen Abstandhaltung haben, kommen hier die verschiedenen Zonen und deren Abstand:

  1. intime Zone: unter 50 cm
    Wenn 2 Personen sich in der Intimzone des anderen befinden, müssen sie sich schon sehr mögen, damit sie die Nähe des anderen ertragen können. Diese Zone hat im Gegensatz zu den restlichen die Eigenschaft, dass man den anderen auch berühren und sogar riechen kann.
  2. persönliche Zone: von 50 cm bis 120 cm
    50 cm bis 120 cm weit lassen wir Personen an uns ran, mit denen wir gut befreundet sind oder die zu unseren Familienmitgliedern gehören. Diese Entfernung ist die angenehmste um eine normale Konversation zu führen.
  3. gesellschaftliche Zone: von 120 cm bis 360 cm
    In der Distanz der 3. Zone lassen wir zB. Menschen, die wir mit „Sie“ ansprechen, wie etwa unseren Chef oder unsere kaum-bekannten Kollegen.
  4. öffentliche Zone: von 360 cm und weiter
    Diese Zone bietet den Menschen genügend Sicherheit, um sich gut zu fühlen (deshalb wird sie auch „Flucht-Distanz“ genannt). Bei einem so großen Abstand ist es erforderlich, die Stimme etwas anzuheben. Personen, die zB. einen Vortrag halten, begeben sich in die öffentliche Zone. Und von „wichtigen Menschen“, wie etwa hochrangigen Politikern, halten wir auch eine so große Distanz.

Das die Körpersprache in verschiedenen Ländern und Kulturen unterschiedlich ist, ist kein Geheimnis. Auch die Distanz ist davon keine Ausnahme: Sehen wir zB. einem Deutschen und einem Japaner bei einem Gespräch zu, werden wir erkennen, dass die Intimzone des Japaners kleiner ist, und so auch die anderen Zonen bei ihm früher anfangen. Dieses führt dazu, dass der Japaner dem Deutschen immer etwas näher kommen will, doch dem Deutschen ist dieses unangenehm, und versucht deshalb nach hinten zu „fliehen“. Deshalb ist es keine schlechte Idee, sich über die Körpersprache des Zeil-Landes etwas schlau zu machen, bevor man eine Reise antritt.

Die restlichen Artikeln zu dieser Artikel-Serie werden natürlich folgen:

  1. Körpersprache: Einleitung
  2. Körpersprache: Hände und Arme (Gestik)
  3. Körpersprache: Körperhaltung & Distanz
  4. Körpersprache: Gesicht (Mimik)
  5. Körpersprache: Füße und Beine

Bye: Glucklicher-Leben.de

Entlarve jeden Lügner!
Erfahre jetzt, wie du ab sofort JEDEN Lügner entlarven kannst!


Oft gefunden durch:

proxemik (114),körperhaltung körpersprache (74),körpersprache distanz (51),selbstbewusste körperhaltung (37),distanzzonen körpersprache (30),körperhaltung (26),körpersprache körperhaltung (21),persönliche Distanz (19),körperhaltung mann (18),intime distanz flirt (16)

„Denke nicht einmal daran eine Frau verführen zu können, solange du diese 3 Techniken nicht anwendest!“

Hier sind die exakten Methoden, die jeder Mann benutzen muss, um deutsche Frauen verführen zu können!