[DOMINANZ] Manch einem wird bei dem Wort Dominanz ganz mulmig zumute. Dominanz – bedeutet das nicht ein „Arsch“ zu sein? Ständig im Konkurrenzkampf mit anderen Männern zu stehen? Frauen bevorzugen Männer die Stärke ausstrahlen. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass Männer und Jungs sich im Internet informieren wie sie dominanter werden können, um Frauen einfacher zu verführen. Folgende Fragen werden immer öfter gestellt:

  • Wie werde ich dominanter?
  • Kann ich dominanter werden?
  • Ich fühle mich im Job übergangen. Wie bringe ich Dominanz in mein Leben?
  • Ich möchte dominanter werden um Frauen zu verführen!

Die Liste ist endlos lang. Welche Tipps gibt es um im Leben die Dominanz zu verstärken? Hier eine Liste mit 10 Tipps die dir dabei helfen können sicherer aufzutreten und dominanter zu werden:

  1. Schau mir in die Augen, Kleines:
    Wer mit einer Frau ein Gespräch beginnt, sollte Blickkontakt halten und ihr in die Augen sehen. Natürlich sollt ihr sie nicht anstarren wie die Affen im Zoo. Ein kleiner Tipp: Nicht direkt in die Augen starren sondern zwischen den Augen. (Nasenwurzel) So fühlt sich die Gesprächspartnerin wohl und ihr Selbstbewusstsein bleibt intakt.
  2. Sei ein guter Zuhörer:
    Zuhören ist eine größere Waffe als Reden. Während beim Reden Blickkontakt gefragt ist, sollte man beim Zuhören die Augen öfter von der Gesprächspartnerin nehmen. Vor allem beim Flirten werden unbewusste Signale ausgestreut und von Frauen viel bewusster aufgenommen. Frauen wollen nicht auf ein Podest gestellt werden. Aber ihr müsst ihr trotzdem das Gefühl geben, dass ihr an ihr Interessiert seid. Ihr müsst es ja nicht übertreiben. Ab und zu ein Blick in die Augen ist natürlich erlaubt.
  3. „Da muss ich dich kurz Unterbrechen…“:
    Obwohl uns beigebracht wurde andere beim Sprechen nicht zu unterbrechen sollte man keine Scheu davor haben. Wenn du gerade etwas zu sagen hast, tue es ruhig. Vorsicht! Ist der Gesprächspartner dominanter als du kann sich schnell ein kleiner „Kampf“ entwickeln. So ohne weiteres wird dir dein Gegner das Wort nicht überlassen. Auch Dominanz will gelernt sein. Sei also nicht wütend wenn es nicht auf Anhieb klappt. Übung macht den Meister. Wird deine Dominanz von anderen Männern erst einmal Akzeptiert musst du dich nicht weiter darum sorgen.
  4. Kein sinnloses BlaBla und unvollständige Sätze:
    “und äh“ ist kein Satz. Wenn das den ganzen Abend so dahingeht nervt es ganz schön und wird als Mangel an Selbstbewusstsein gedeutet. Es ist klar, dass man manchmal mit „äh“ einen Satz beginnen möchte. Vor allem aus Angst unterbrochen zu werden. Antworte nicht gleich. Überlege lieber kurz ehe du antwortest. Um Selbstbewusster und dominanter zu wirken sollte man unvollständige Sätze und Wörter vermeiden.
  5. Feste Stimme, gute Wortwahl, flüssige Sprechweise:
    Eine klare Aussprache und eine feste Stimme in Gesprächen, werden immer noch unterschätzt. Längst haben Untersuchungen ergeben, dass die Stimmer ein fester Bestandteil bei dominanten Männern ist. Nuscheln und pieps Stimme sollten vermieden werden. Sprich mit klarer fester Stimme ohne dass sich die Stimme überschlägt. Wenn du das noch nicht so gut kannst: Üben, üben, üben! Besonders, wenn du Frauen verführen möchtest!
  6. Hände aus dem Gesicht:
    Wie gerne spielen wir mit den Haaren während eines Gespräches oder berühren die Nase. Eine Untugend die man sich ganz schnell abgewöhnen sollte. Niemand muss in Gesprächen nervös sein.
  7. In der Ruhe liegt die Kraft:
    Man kann es gar nicht oft genug betonen. Aber die Bewegungen sollten so ruhig und ausgeglichen wie möglich sein. Mache langsame Bewegungen. Kein wildes herumfuchtelt mit den Händen. „Headbanging“ kannst du auf der Tanzfläche machen aber nicht in Gesprächen. Versuche einmal bewusst deinen Körper zu kontrollieren. Du wirst es genießen!
  8. Touch by touch:
    Anfassen oder nicht? Manche Frauen mögen es nicht in Gesprächen angefasst zu werden. Versuche es mal. Aber taste dich ruhig vor. Eine Umarmung und ein kumpelhaftes Schulterklopfen ist erlaubt wenn die Frau nichts dagegen einzuwenden hat.
  9. Stelle Frauen nicht auf ein Podium:
    Viele Männer machen den fatalen Fehler Frauen auf ein Podium zu stellen. Vor allem wenn die Frau besonders attraktiv ist. Die Frau wird angehimmelt wie ein Stern am Himmel. Auf Dauer mögen die Frauen das nicht. Also solltest du dir das schleunigst abgewöhnen. Männer sind der Meinung, dass Frauen es wünschen wenn man mit allem Einverstanden ist was sie von sich geben. Männer glauben so Punkte zu sammeln. Aber das Gegenteil ist der Fall. Sage immer was du denkst. Mag sein, dass die Frau kurz unglücklich darüber ist. Aber sie wird es mit der Zeit zu schätzen wissen und dich mehr mögen.
  10. Bloß nicht Eifersüchtig werden:
    Feste Freundin oder erst ein guter Kumpel. Egal wie lange du mit deiner Freundin schon zusammen bist, mache ihr keine Szene wenn sie einmal mit einem anderen Mann spricht oder mit ihm zur Bar geht. Eifersucht ist hier fehl am Platz. Du darfst ja auch mit anderen Frauen sprechen. Ein gepflegtes Gespräch ist kein Verbrechen und ein kleiner Flirt schadet auch nicht. Was tun, wenn die Eifersucht an einem hochkriecht? Unterhalte dich ebenfalls mit anderen Frauen oder deinen Kumpels. Gehe einfach zu den Beiden und beziehe dich in das Gespräch mit ein. Halte aber auf keinen Fall der Frau einen Vortrag weil sie mit einem anderen Kerl geflirtet hat. Sie wird es zu schätzen wissen und dich als selbstbewussten, dominanten Freund akzeptieren.
  11. Übrigens: wenn du wissen möchtest, wie Frauen WIRKLICH verführt werden wollen, schaue dir dashier an.


„Denke nicht einmal daran eine Frau verführen zu können, solange du diese 3 Techniken nicht anwendest!“

Hier sind die exakten Methoden, die jeder Mann benutzen muss, um deutsche Frauen verführen zu können!