VORZEITIGER SAMENERGUSS: Das muss man darüber wissen!

Gepostet in Alle Artikel

In der heutigen Zeit wird ein Ausdruck immer mehr ein Begriff – der vorzeitige Samenerguss. Er ist auch unter anderen Ausdrucksformen bekannt – um nur einige zu nennen:

  • ejaculatio praecox
  • zu frühes Kommen
  • vorzeitige Ejakulation

Diese Störung, die man auch unter einen vorzeitigen Orgasmus einstufen kann, ist eine der häufigsten Sexualstörungen, die in der modernen Welt derzeit vielen Männern Kopfzerbrechen bereitet. Hierbei ist aber der Begriff „vorzeitig“ sehr individuell zu fassen. Denn für jeden Mann bedeutet dies einen anderen Zeitraum. Was für den einen Mann sehr unbefriedigend erscheinen mag, da es nur einige Minuten andauert, ist für den anderen Mann durchaus ausreichend. Hier gehen die Meinungen sehr weit auseinander.

Man muss sich vorab vor Augen halten, dass es immer wieder zu Situationen kommt, bei denen ein vorzeitiger Samenerguss nichts Außergewöhnliches darstellt. Hier kann man in kurzer Form 3 Ausnahmen nennen, bei denen kein Mann an eine sexuelle Störung denken muss.

[sam id=1]
  1. Wenn ein Mann seine ersten sexuellen Erfahrungen macht, dann sind vorzeitige Samenergüsse Gang und Gebe
  2. Befindet sich ein Mann in einer neuen Beziehung, dann ist schon mal mit einem vorzeitigen Samenerguss zu rechnen, da die Gefühle noch sehr ausgeprägt sind und der Reiz noch sehr hoch ist
  3. Ist ein Mann längere Zeit enthaltsam, dann ist ein vorzeitiger Samenerguss auch nichts Erschreckendes. Hier haben sich sehr viele Erregungen angestaut, die man dann nicht so gut kontrollieren kann, wie bei regelmäßigem Verkehr

Da sich viele Männer nicht bewusst sind, wie lange denn ein normaler Geschlechtsakt andauern sollte, sind auch hier immer wieder Unsicherheiten gegeben. Dazu kann man auch zahlreiche Studien einsehen. Man wird sofort merken, dass dieses Thema sehr brisant ist und erforscht wird. Die Medizin hat sich diesem Thema auch sehr verschrieben, da diese sexuelle Störung in den letzten 20 Jahren sehr zugenommen hat und bereits sehr viele Männer darunter leiden. Die meisten Männer werden aber auf eine Dunkelziffer geschätzt, da es mit einem gewissen Schamgefühl zu tun hat, wenn man zugesteht, dass man beim Sex immer vorzeitigen Samenerguss hat.

Also, wie lange muss man als Mann seinen eigenen Samenerguss hinauszögern? Die einfachste und richtigste Antwort: Bis auch die Partnerin mindestens 1 Orgasmus hat. Kann man das nicht, muss man unbedingt handeln und den vorzeitigen Samenerguss stoppen.

PS: Wenn es dich interessiert, wie du Frauen zu 8 komplett verschiedenen Orgasmen bringen kannst, schaue dir jetzt dieses neue Video an, solange es noch verfügbar ist:

Orgasmus hervorrufen

Jetzt neues Video anschauen

Glucklicher-Leben.de